Was sieht das Meerestier?

Auch das Seepferdchen sieht nur das Wasser. Alle machen Bohei. Selbst das Seepferdchen sieht aber doch nur das Wasser. Da kann es sich noch eine Sonnenbrille aufsetzen. Wasser, sonst nichts. So beginnt es. Im Schlaf beginnt das neue Jahr. Es ist ein neues Jahr mit soundsovielen Tagen, doch eigentlich ist es ein Sonnenaufgang und ein„Was sieht das Meerestier?“ weiterlesen

Angst und keine Angst (Tod II)

Das ist das Schwindelerregende am Tod. Er kann mir nicht einmal Angst einjagen wie alles andere Unbekannte, das im Gegensatz zum Tod einen Namen hat und dazu vertrauenswürdige Referenzen. Ich war zum Beispiel noch nie dort, wo es Giftschlangen gibt. Dennoch gibt es vertrauenswürdige Geschichten, Bilder, Daten. Sie sagen mir: Hältst du dich im Amazonas„Angst und keine Angst (Tod II)“ weiterlesen

Telefonzelle

Am Schendelplatz steht eine Telefonzelle. Wenn niemand hinschaut, dann telefoniert auch ab und zu jemand. Aber nur, wenn niemand hinschaut. Schon den ganzen Herbst lang bescheint das magentafarbene Licht des Telefonzellendächleins die Blätter eines Parkbaums. Der Ahorn breitet sich in drei Metern aus in seine Krone. Von Anfang September bis Mitte November hat sich das„Telefonzelle“ weiterlesen

Der Tod

Bewölkter Himmel, ein Schwarm Krähen, die Sonne steht. Was ist der Tod? Das Unvorstellbare ist der Tod. Nichts kann ich mir unter dem Tod vorstellen. Er hat keine Gestalt. Soviele Gestalten stellt er in der gesammelten Vorstellungskraft aller Lebenswelten unserer Welt dar, er nimmt so viele, so unterschiedliche Figuren ein, dass die Bilder ins Schwimmen„Der Tod“ weiterlesen