Gruß an die Internationale Weltraum-Station (Ein Blatt fällt auf die linke Schulter)

Diese Schulter hat seit Jahrhunderten kein Mensch berührt. Ich streife einem Flusslauf entlang im Norden Berlins. Hier, schon Brandenburg, bildet die Briese einen See aus und mehrere Moore. Mein Körper fließt, die Atome wählen heute den flüssigen Zustand. Ein Tropfen Schweiß landet auf meiner Nase. Von einer Moorbirke löst sich ein Blatt. Es schaukelt im„Gruß an die Internationale Weltraum-Station (Ein Blatt fällt auf die linke Schulter)“ weiterlesen